...TITEL DES LAYS... b {color:#000000;} i {color:#000000;} u {color:#000000;}
Funktionen

Toll nun habe ich eine interessante Funktion gfunden, warum fällt die mir erst jetzt auf? Aber damit wirds erst richtig interessant hier
7.2.07 20:02


Vergessen

[...]denn du kannst sie nicht vergessen, weil es das ist, was man Liebe nennt[...]

oh ja wie verdammt richtig dieser Satz doch ist/war. Aber es ist anders - eine ganz besondere Liebe - zu fühlen, als einen Partner zu lieben. Denn den Partner liebt man nicht weniger, aber einfach, irgendwie anders. Doch diese Liebe ist einmalig, unvergleichlich, einfach anders, doch sie erlischt nie. Es ist nicht wie die große Liebe, auch nicht die erste Liebe, es ist einfach eine unvergessliche, immer vorhandene, spezielle Art einen Menschen zu lieben. Man kann es nicht beschreiben, ich sowieso nicht, denn es ist unbeschreiblich.

Denn ich liebe dich (auf diese eine Art) noch immer - für immer - und vermissse dich!
7.2.07 19:58


Dieser Tag

...ist fast schon wieder rum. Und wieder singe ich in meinem Kopf "Happy Birthday" und wieder ist es eben nur in meinem Kopf. So wie die Jahre zuvor auch schon. Warum verstummt dieses Lied nicht einfach - nur für diesen Tag? Denn ich bin nicht nur zu weit weg - sonst würde ich es einfach schreiben - sondern auch schuld...

(...)und wieder brennt mein Herz in meiner Brust, sodass ich glauben muss das es zerspringt. Keine Tränen mehr zum weinen, das einzige was bleibt ist Schmerz, denn das Blut reicht nicht zum schließen der klaffenden Wunden der Seele.(...)

(...)warmes Blut strömt entlang der Haut, das dunkle rot sieht wunderbar auf der bleichen Haut aus, ein Fluss des Blutes bildet sich darauf und gibt der blässe eine neue Farbe.[...]die Arme einzige Narben, kein Platz mehr für Sorgen, Trauer und Wut, dennoch bahnt sich das Messer seinen Weg[...]Tropfen für Tropfen wird es gepresst[...]Der Tag wird zur Nacht, die Nacht wird zum Ende(...)

Verdammt noch mal ich hasse dieses Lied, er will einfach nicht verstummen... Happy Birthday...
7.2.07 19:46


antwort

Als Antwort zu dem letzten GB eintrag bei mir folgendes:

Man sollten Menschen immer so nehmen wie sie sind, mit all den Fehlern und Macken. Anpassung gehört dazu - keine Frage - jedoch ist es ein Unterschied ob sich jemand anpasst oder mitläuft. Ich weiß nicht was ihr von mir verlangt, aber ich bin eben nunmal nicht so wie ihr mich anscheinend haben wollt. Was komischeweise auch erst der Fall ist, seit feststeht das ich umziehen möchte und/oder seit etwas bekannt geworden ist. Aber immerhin bin ich nicht uninteressant - was wohl ein Punkt für mich ist - sondern eher sehr interessant.

Ach ja und falls meine seltsame Art den Leuten Probleme macht, ich kann es teilweise nicht steuern, denn wie ich feststellen musste ist es etwas medizinisches, was mich zum (groß)teil so sein lässt wie ich es bin...
7.2.07 19:33


Es lebt, wer Leben lebt

Die Vergangenheit holt einen immer wieder ein, ich verliere mich oft in Gedanken in Dingen die schon lange vergangen sind, zu manchen Angelegenheiten, zu manchen Zeiten, an manchen Orten denke ich an Dinge, die ich dort erlebt habe, mit besonderen Menschen oder auch besondere Situatíonen. Es gibt Situationen, die ich gern wieder erleben würde, aber leider nicht kann, denn es gibt andere Situationen die solch ein "wieder-erleben" unmöglich machen, das macht mich traurig, aber der Gedanke an sich ist was schönes. Aber leider muss ich zwecks solchen schönen Erlebnissen manche Orte meiden, denn ich kann nicht etwas schönes in Gedanken erleben und gleichzeitig vergessen, in wie weit es sich gewandelt hat.
29.1.07 13:24


...

Es tut mir leid - Sorry
23.1.07 12:21


unerkanntes Lachen - schokierende Endeckung

Ich bin traurig, über so vieles was im Leben passiert, aber oft lache ich drüber, nur wird das von anderen viel zu selten gehörtn, weil niemand bedarf daran hat mich kennen zu lernen sondern sich gleich ein Urteil macht... Wer mich nicht kennen lernen will, kann mich auch nicht beurteilen und wer mich kennen gelernt hat aber in eine Perspektive schaut, vermag es auch nicht mich zu beurteilen, aber die Menschen glauben was sie sehen können sie gleich zuordnen, doch leider können das die wenigsten Menschen wirklich...

Ich bin nunmal so wie ich bin und ich weiß das ich nicht "normal" bin, aber gerade das macht einen Menschen doch aus, wenn es etwas gibt, was ihn von der Masse abhebt... bei mir ist es eben meine Art (wofür ich vor kurzen eine erschreckende Endeckung gemacht habe. Ich hab immer witze gemacht, aber es war kein Witz, es ist die Wahrheít und das haben mir schon zwei Menschen bestätigt nachdem ich sie auf die Endeckung Aufmerksam gemacht habe - das ist schockierend - nur habe ich all die Zeit (genau wie alle anderen die mit mir zu tun haben/hatten/haben werden) nicht daran gedacht, das dieser Witz der Wahrheit entspricht und kein Witz ist. Nun kenne ich sogar den Begriff für meine art - das wird mich noch lange beschäftigen)
23.1.07 09:18


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Startseite
Über...
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren
PBU-Profil
Gratis bloggen bei
myblog.de